Innovationsfirma aus dem Bereich des Vorwindsegelns unterstützt Sailing4handicaps
18. August 2017

Die bekannte Innovationsfirma aus dem Bereich des Vorwindsegelns, die ISTEC AG unterstützt Wojtek Czyz bei seinem gemeinnützigen Projekts Sailing4handicaps zur Weltumseglung, bei der er beinamputierten Menschen eine Prothese vor Ort auf seinem Schiff baut und ihnen somit eine neue Zukunft auf zwei Beinen ermöglicht. Nach der ersten erfolgreichen Kampagne musste er zwischenzeitlich auf einen größeren Katamaran umsteigen, da die Werkstatt an Bord des ersten Katamarans zu klein wurde. Mit dem größeren Katamaran waren auch deutlich größere Segelflächen verbunden, die dementsprechend mit größeren Mengen Segeltuch bestückt werden mussten. So wird Wojteks schwimmende Werkstatt nun, bei allen achterlichen Winden, von einem 228m² großen Parasailor komfortabel angetrieben.
Mit dem Parasailor wird das oftmals schwierige und bei mehr Wind nicht ungefährliche Spinnakersegeln auf Vorwindkursen zum Kinderspiel. Durch einen eingearbeiteten,für das Segel charakteristischen Flügel, der fast identisch mit einem Kite- oder Gleitschirm ist, stabilisiert sich der Parasailor im Gegensatz zu normalen Spinnakern in fast allen Situationen selbst. Das geschieht durch den Staudruck und den Auftrieb des eingearbeiteten Tragflächenprofils des Segels, ohne dass der optimale Vortrieb beeinträchtigt wird.

Bekannte Weltumsegler wie Bobby Schenk und Jimmy Cornell hatten das innovative Segel von ISTEC schon kurz nach dessen Erfindung entdeckt. „Endlich ein vernünftiges Vorwindsegel für Fahrtensegler, der Parasailor – ein Turbo für die Segelyacht. Es ist nicht nötig, ans Ruder zu gehen. Die Kursschwankungen der Steueranlage pendelt der Parasailor fast unmerklich aus – perfekt“, lobt beispielsweise der bekannte Weltumsegler, Bobby Schenk, das ISTEC-Segel. Und auch Jimmy Cornell ist der Überzeugung: „Ich würde den Parasailor jedem empfehlen.“
Neben der Bereitstellung des Parasailors in Florida, dem Startpunkt der 2. Kampagne, betreute die ISTEC AG, vor Ort vertreten durch Ihren US Importeur „Parasailor USA“, auch ganz praktisch die Crew von Sailing4handicaps. So wurde unter anderem auch die obligatorische, praktische Einweisung durchgeführt, damit Wojtek mit seiner Crew das gesamte Spektrum des Parasailor kennen lernen konnte, um somit gut vorbereitet in See zu stechen.
Der Verein Sailing4handicaps ist gemeinsam mit Wojtek Czyz absolut dankbar für die Ausstaffierung seines Katamarans mit dem einzigartigen Downwindesegel, dem Parasailor.
Zwischenzeitlich konnte das neue Boot mit dem neuen Parasailor im Einsatz auf dem Weg nach St. Vincent in der Karibik bei unterschiedlichsten Winden getestet werden und konnte auch dort wieder seine hervorragenden Eigenschaften unter Beweis stellen. Derzeit ist die Crew zum nächsten Ziel unterwegs – in der Sicherheit, dass der Parasailor von ISTEC als verlässlicher Partner immer an seiner Seite ist.
Im Namen des Vereins Sailing4handicaps danken wir der ISTEC AG für das großzügige Sponsoring und die Unterstützung bei Fragen jederzeit! Ein Partner auf den man sicher verlassen kann!

About the author:

Top